DIY - Wetterfeste Outdoor-Figur - Eine Frage der richtigen Materialien!

Hier finden Sie

  • eine Anleitung, die die Entstehung von der Idee bis zur Fertigstellung in Form eines Tagesbuchs dokumentiert.
  • Eine Anleitung, der das Motto "Learning by Doing" zugrunde liegt. Pleiten, Pech und Pannen inklusive.
  • Eine Anleitung, die neben wichtiger Fakten, Tipps, Materialkunde, Einkaufsliste & Kostenkalkulation auch unterhaltsam ist.
  • Eine Anleitung, die bebildert und illustriert durch die einzelnen Phasen der Kreation einer wetterfesten Outdoor-NANA führt. 

Die Herstellung einer wetterfesten Plastik erfordert viel Wissen um Materialien und Farben. Bevor ich begann, die "Super Nana" zu kreieren, habe ich wochenlang recherchiert, um am Ende Materialien zu finden, die a) umweltfreundlich und gesundheitsunbedenklich sind, und b) unserer Witterung in jeder Jahreszeit trotzen. Mittlerweile steht die "Super Nana" ein Jahr bei Wind und Wetter im Freien und weder Material noch Farben zeigen auch nur ansatzweise Ermüdungserscheinungen!

 

Oft wird in Kreativkursen, in denen angeboten wird, eine wetterfeste Plastik zu machen, fälschlicherweise vermittelt, "es reiche völlig aus, die Figur am Ende mit einer Schicht Bootslack zu überziehen". Oder, fast noch schlimmer, man könne Gips als Modelliermasse verwenden! 

Wussten sie zum Beispiel, dass Gips schimmelt?! Und der Lack? Da muss nur eine klitzekleine Stelle nicht überzogen oder beschädigt sein, und die Figur hält nicht einmal diesen einen verregneten Sommer - geschweige denn einen Winter, denn sobald Wasser eindringen kann, sprengt es Ihnen die Figur bei den ersten Minusgraden auseinander!

 

Do it Yourself - aber richtig! Und zwar so, dass sie viele Jahre und Jahrzehnte Freude an Ihrem Objekt haben.